Mandanindianer Taucha
 
Home

 

Chronologie der IG Mandanindianer Taucha-Leipzig e.V.

    1958 Gründung und Registrierung:
    • Am 1. Juli 1958 wurde die Gruppe von Erich Büsing und Lothar Böhme gegründet, nach dem 1. Treffen zwischen
      “Old Manitou” Radebeul und an Indianern interessierten Jugendlichen aus Taucha in Radebeul, Pfingsten 1958.
    • September 1958 1. Indianerlager der neugegründeten Gruppe in der “Hölle”.
    • 3.12.1958 Lothar Böhme wird als Gruppenoberhaupt gewählt.
    1959
    • Das Gelände “Hölle” wird uns von der Stadt Taucha zur Verfügung gestellt.
    • 24.3.1959 vom Ministerium für Kultur, Sektor Volkskunst genehmigt.
    • Pfingsten 2. Treffen ab jetzt Council genannt mit dem Radebeuler “Old Manitou” Club in der “Hölle”.
    • 10.11. Kauf einer Baracke
    1960
    • 1.1. wird Industriegeräte Taucha - später BBG - unser Paten- bzw. Trägerbetrieb
    • Pfingsten 3. Council in Radebeul
    • 1.8. - 14.8. erster gemeinsamer Urlaub mit Tipis in Saalburg direkt am Saalestausee. Verpflegung durch das Kinder-
      ferienlager des Hartsteinwerkes Taucha.
    • 3. + 4.9. Tauchscher mit Radebeuler “Old Manitou”.
    • 14.9. Beschluss über Bau unseres Gruppenheimes im Frühjahr 1961.
    1961
    • Beginn guter Kontakte zum Leipziger Völkerkundemuseum
    • 3.3. Beginn mit dem Bau der Hütte
    • 10.5. erste Versammlung in der Hütte
    • 13.5. Pfingsten Einweihung der Hütte und 4. Council mit “Old Manitou”, Kurzfilm zum Council durch Filmzirkel Böhlen
    • 12.8. - 28.8. Urlaub mit Tipis an den Lübschützer Teichen, Verpflegung durch die KWV (Kommunale Wohnungsverwaltung)
    • 24.9. Indian Day mit Gründung der Meißner Gruppe “Dakota Meißen” auf unserem Gelände “Hölle”
    1962
    • Pfingsten 5. Council in Radebeul
    • Die ersten 5 neuen Tipis von “Favorit Taucha” im Austausch für Arbeitseinsätze auf deren Betriebsgelände
    1963
    • 6. Council Pfingsten in Meißen
    1965
    • Anfang des Jahres fand eine Umbenennung in “Interessengemeinschaft Mandanindianer Taucha - Leipzig” statt. Unsere
      Gruppe nannte sich in den Anfängen unseres Bestehens “FDJ Kulturgruppe für Indianistik Hiawatha Taucha - Leipzig”
    • August-Sommerlager in der Dübener Heide mit den Magdeburger Indianerfreunden “7 Ratsfeuer”
    1966
    • Februar Indianerfilm “Die Söhne der Großen Bärin” kommt in Tauchaer Kino, dabei Treffen mit Gojko Mitic
    • Sommerlager im August in Saalburg mit Magdeburger “7 Ratsfeuer”
    1967
    • 10. Council Pfingsten in der “Hölle”
    • Mai/ Juni 67 Kulturgruppenaustausch Taucha - Boskovice, Lager im Schlosspark Boskovice
    1968
    • 11. Council “Hölle” + 10-jähriges Bestehen, ca. 180 Teilnehmer und letztes Council auf unserem Gelände
    • Anbau an der Hütte
    • Gojko Mitic, Hauptdarsteller der DEFA-Indianerfilme wird Ehrenhäuptling der Gruppe
    • 25.9. Registrierung Rat des Kreises Leipzig
    1970
    • Letzter Tauchscher
    1971
    • August - Sommerlager in Borkow, Kinderferienlager von BBG
    1973
    • August - Sommerlager bei Fürstenwalde/ Briesen an der Spree mit Indianerfreunden aus Fürstenwalde und Hellerau, wird
      in der Weekgeschichte als erste Week gewertet. Besuch eines Yakima-Indianers der April 1973 an der Revolte am
      „Wounded Knee“ teilnahm.
    1974
    • Sommerlager in Triptis - Pferdetanz nach Black Elk, danach jedes Jahr Sommerlager (Week)
    1976
    • 8.10. Medaille „Hervorragendes Volkskunstkollektiv der DDR“
    1978
    • 21.10. Medaille “Ausgezeichnetes Volkskunstkollektiv der DDR”
    1983
    • 3.11.Vortrag von Archie Fire Lame Deer in Leipzig, Zusammenkunft mit ihm
    1989
    • 2.1. Absplitterung der Gruppe durch politische Querelen
    1990
    • 21.8. Gastgeber für die Etappe Taucha des “Sacred Run - Für die Erde - für das Leben”, eine Botschaft des Friedens und
      Achtung der Erde - quer durch Europa, London - Moskau für 50 Indianer aus USA und Kanada, Japaner und Schweizer
    1991
    • 5.7. Eintrag im Vereinsregister
    1992
    • 19.9. - 1. Tauchaer Countryfest von uns mit der Abteilung Kultur der Stadt Taucha ins Leben gerufen
    1993
    • 28./29.8. - 2. Volks- und Countryfest
    1994
    • 2.bis 4.9. - 3. Volks- und Countryfest
    1995
    • 825 Jahrfeier Taucha - nach langer Zeit berittene Indianer, von da ab jedes Jahr „der Tauchsche“ - Volksfest Nr.1
    1997
    • 4.11. Schlachten eines Büffels auf unserem Gelände
    1997/98
    • Schenkung eines großen Tipis an das Völkerkundemuseum Leipzig
    2000
    • 21.8. Licht an – wir haben endlich Strom für unsere Hütte bekommen
    2001
    • 24.2. Powwow Mehrzweckhalle Taucha
    2003
    • 22.2. Powwow Mehrzweckhalle Taucha
    2005
    • 16.+17.7. Auftritt mit Murray Small Legs im Leipziger ZOO.
    • 11.9. Auftritt mit Buffalo Child anlässlich der Ausstellung “200 Jahre Lewis & Clark Expetition” in den Promenaden des
      Leipziger Hauptbahnhofes
    2006
    • Gast in Radebeul zu 50 Jahre „Old Manitou“ mit großem Festprogramm
    2007
    • Ende 2007 - zwei langjährige Mitglieder sind in die ewigen Jagdgründe gegangen, „Red“ und „P.J.“
    2008
    • 16.2. Powwow Mehrzweckhalle Taucha (50 Jahre Mandan-Taucha)
    • 26.6. 50-Jahrfeier unserer Gruppe auf dem Gruppengelände

    Durch Auftritte erhielt die Gruppe das nötige Kleingeld zum Erhalt des Gruppenheims. Bis in die 80er Jahre zeigten wir dabei
    auch Westernartistik. Ab den 90er Jahren integrierten wir zunehmend Powwow-Elemente in unser Repertoire.

 


Erstes Gruppenbild 1958

 

Hier geht es zu weiteren Bildern aus der Gruppengeschichte:  >> Slideshow <<

 


<`?/html>